Home

Corona-Regelungen

Die 26. CoBeLVO sieht vor, dass Hallensport unter 2G+ Bedingungen durchgeführt werden kann (§12 Abs (1)). Das bedeutet, dass in einer Trainingsgruppe  Genesene und Geimpfte trainieren dürfen. Zusätzlich dürfen in Warnstufe 1 bis zu 25 Nicht-Immunisierte am Training teilnehmen. In Warnstufe 2 sind es noch 10, in Warnstufe 3 nur noch 5.

Nicht-Immunisierte müssen nach §3 Abs. (7) vor Trainingsbeginn einen negativen Test vorlegen. Dieser Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Schüler*innen sind von der Testpflicht ausgenommen, weil sie in der Schule regelmäßig getestet werden. Kinder unter 12 Jahren sind Geimpften gleichgestellt.

Erwachsene sollten einmalig ihren Trainer*innen ihren Impfnachweis vorlegen, damit diese das notieren können. Alle Nicht-Immunisierten (also Nichtgeimpften und Nichtgenesenen) müssen vor Trainingsbeginn das negative Testergebnis vorlegen.

Die Pflicht zur Kontakterfassung entfällt.

Es gibt keine Maskenpflicht für aktive Sportlerinnen und Sportler.