Kategorien
Berichte Kanuwandern

Local Runs: Entholzungsaktion an der Moosalb

Die Moosalbe ist mit der Lauter der nächste paddelbare Kleinfluss der Umgebung. Zwanzig Minuten vom Clubhaus entfernt ist der Einstieg, direkt an der Geiselberger Mühle. Ausstieg ist wahlweise an der Moschelmühle, oder etwas weiter den Schwarzbach hinab bis zur Mündung der Rodalb an der Bibermühle kurz vor Rodalben.

Normalerweise ist das eine Abendtour, doch leider hat der heftige Schneebruch diesen schönen Abschnitt im April dieses Jahres in einen Freizeitpark für Biber verwandelt. Überall liegen Bäume quer über den Fluss, Äste und Sträucher wuchern von allen Seiten herein.

Darum schnappen Martin (seines Zeichens Baumpfleger) und Ich am morgen des Vereinsfestes den Clubkanadier und ziehen mit Säge, Beil und allem was sonst noch schneidet los. Der Anfang gestaltet sich einfach, und bis Steinalben haben wir recht wenig zu tun. Die Moosalb plätschert mal mehr mal weniger schnell dahin. Doch ab der Kläranlage wird es hart. Im Fichtenwald liegen die Bäume wie Mikados im Weg, da hilft nur Brute Force. Nach etwa 20 Baumstämmen und hunderten Zweigen müssen wir noch vor dem Abzweig der B270 nach Waldfischbach abbrechen, gerade mal ein Drittel der Gesamtstrecke.

Aber immerhin – der Anfang ist gemacht. Wir hatten einen Riesenspaß und einige Lehrstunden in die Bruchmechanik von umgestürzten Bäumen. Wer Lust hat sich dort etwas zu betätigen gerne bei mir melden, damit wir nächstes Jahr wieder freie Fahrt auf unseren Hausbächen haben.

Bis zum X ist die Moosalb wieder frei (Stand 5.11.22). Karte: OpenStreetMap