Paddeln rund um das Weltkulturerbe – Regatta in Bamberg

Am Wochenende vom 18./19. April nahm die Slalommannschaft der Paddlergilde am Kanu-Slalom in Bamberg teil. Rund um das Alte Rathaus paddelnd waren die Sportler nicht nur erfolgreich sondern auch Touristenattraktion.

Nach einer anstrengenden Anreise am Freitagabend kam die Slalommannschaft gegen halb elf am Bootshaus des Bamberger Faltbootclubs an und wurde dort von einem außergewöhnlichen aber angenehmen Angebot überrascht: die Sauna des Faltbootclubs benutzen zu können. In Anbetracht der Uhrzeit und der Wettkämpfe des morgigen Tages, sowie der Aussicht auch noch Zelt aufbauen zu müssen, wurde dieses Angebot jedoch dankend abgelehnt. Nach einem kurzen Abendessen war die Freude über den warmen Schlafsack groß, denn man war müde und die Nacht kalt.

Am nächsten Morgen dann, Samstags, fand der erste von zwei Wettkämpfen auf der Strecke rund um das alte Rathaus statt. Der Wettkampf begann um die Mittagszeit, was den Sportlern erlaubte vorher auf dem nicht ganz einfachen Wildwasser der Bamberger Innenstadt nochmal zu trainieren. Während des gesamten Wettkampftages waren immer Schaulustige auf den umliegenden Brücken die sehr amüsiert vom Wettkampfgeschehen schienen und sich für unseren Sport begeistern ließen.

Die Sportler der Paddlergilde erreichten am ersten Tag bereits sehr gute Platzierungen: Franziska Eichler, Caroline Erler und Olaf Götting im C1 konnten sich in den jeweiligen Altersklassen die Silbermedaillen sichern; Gertrud Erler erreichte in Ihrem Rennen den vierten Platz; Marcel Göttel und Olaf Götting im Kayak erreichten den achten Platz und Lukas Ritter konnte in seiner Wertung einen guten zehnten Platz erringen. Am Samstagabend dann gönnten sich Sportler und Betreuer ein deftiges Abendessen nach fränkischer Manier in der Bamberger Altstadt, um optimal gestärkt zu sein für den kommenden zweiten Wettkampftag.

Am Sonntag begann das Rennen nicht erst zur Mittagszeit sondern schon um neun Uhr.  Das machte ein Training vor dem Wettkampf leider nicht mehr möglich, aber die Sportler kannten das Wasser ja schon vom Samstag. Wie auch am vorhergehenden Tag war das Wetter wieder sehr schön und das Publikum auf den Brücken entsprechend groß. Und wie auch am Samstag konnten die Sportler wieder tolle Platzierungen für die Paddlergilde erreichen. Caroline und Olaf im C1 erreichten wieder den zweiten Platz, Franziska Platz drei, Gerdi wieder Platz vier; Olaf konnte im Kajak am Sonntag den sechsten Platz erringen und Marcel und Lukas schafften wieder den Sprung in die Top 10 mit den Plätzen neun und zehn.

Im allgemeinen war das Wochenende für die Sportler der Paddlergilde sehr erfolgreich und es zeigten sich die Fortschritte, die die Sportler im Trainingslager in Frankreich in der Nähe von Lyon haben machen können. Ein großes Lob und Dankeschön geht an dieser Stelle an die ausrichtenden Vereine aus Bamberg und Bayreuth, die unter anderem Parkplätze für die teilnehmenden Vereine im Hof des Geyerswörther Schlosses (das aktuelle Rathaus) organisiert hatten und denen keine Mühe zu groß war, um für alle Teilnehmer den Wettkampf zu einem super Erlebnis zu machen.

Fotos: Regatta Bamberg 2015